Mittwoch, 14. Januar 2015

So backt die junge Hausfrau

Hallo zusammen! Ich hoffe euch gehts allen gut und ihr habt es nicht so gemacht wie ich und gleich "hier" geschrien als die nächste Portion Viren ausgeteilt wurde. Puh, die kleinen Biester können einen ganz schön fertig machen. Da denkt man nichts böses und plötzlich liegt man mit 40° Fieber im Bett und schafft es kaum sich aufzuraffen um sich auch nur mal umzudrehen... Naja, das Fieber hat sich zum Glück mittlerweile verzogen und mir ist nur noch die Erschöpfung, Kopfschmerzen und ein böser Husten geblieben. Und ein Muskelkater von letzterem ;-) Gestern hatte ich so sehr das Bedürfniss etwas  sinnvolles zu machen (nicht nur Filme schauen und Mützen häkeln) dass ich dann einen Kuchen gebacken habe. Kuchen ist immer sinnvoll :-) Aber ganz ehrlich, ich war noch nie so froh, einen Kuchen endlich im Backofen zu haben. Ich bin fast zusammengeklappt. Klarer Fall von Selbstüberschätzung :-) Aber gelohnt hat es sich trotzdem. Nach einer Runde auf der Couch war auch alles wieder ok. Das Rezept hab ich übrigens aus einem Flohmarktfund :-) "So backt die junge Hausfrau" von Dr. Oetker. Von 1979. Da sind auch sehr nette Bilder drin :-)



Den Kuchen hab ich gestern Nachmittag gebacken und mehr als das ist heute Mittag nicht mehr da :-) Das spricht für den Kuchen :-)




 und so sah der Teller fünf Minuten später aus :-)


Rezept-pdf

Für den Teig:
125g Butter oder Margarine
125g Zucker
3 Eier
Salz (eine Prise)
4 Tropfen Backöl Zitrone
200g Weizenmehl
2 gestr. TL Backpulver


Für den Belag:
750-1000g Äpfel
3EL Milch
50g Butter
25g Zucker
1 gestr. TL Zimt


Zuerst rührt ihr den Zucker zusammen mit dem Fett schaumig und gebt anschließend nach und nach die Eier dazu. Anschließend Salz und das Zitronenaroma. Dann rührt ihr das gesiebte, mit Backpulver vermischte Mehl esslöffelweise unter. 2/3 des Teiges gebt ihr dann in eine gefettete Springform (26cm) und streicht ihn glatt. Die Äpfel werden geschält, entkernt und in Spalten geschnitten. Die legt ihr dann kranzförmig auf den Teig (so wie man einen Obstboden belegen würde). Am Rand einen Zentimeter frei lassen. Den restlichen Teig vermischt ihr mit der Milch und verteilt ihn gleichmäßig über den Äpfeln. Obendrauf kommt jetzt noch die Butter in Flöckchen. Zucker und Zimt vermischen und auf dem ganzen Kuchen verteilen. Und dann nur noch backen. Ich hatte ihn bei 175°C Umluft (vorgeheizt) 40 Minuten im Backofen. Aber mit Stäbchenprobe geht nichts schief :-)

Liebe Grüße,

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Gute Besserung noch du liebe .Das du schnell wieder gesund bist.Freu mich immer wenn du einen neuen Blog Eintrag gepostet hast . :-*) Gruß Nicole