Montag, 14. April 2014

Osternester aus Hefeteig


Langsam aber sicher rückt das Osterfest immer näher. Ich wollte dieses Jahr mal was neues ausprobieren und bin bei Osternestern hängen geblieben. Was die jetzt genau mit Ostern zu tun haben, konnte ich noch nicht rausfinden. Vermutlich so viel wie der Osterhase, aber sie schmecken toll und sehen hübsch aus :-) Und man muss sie ja auch nicht unbedingt nur zu Ostern backen :-)




Rezept-pdf

für 10 Stück :
500g Mehl
1/2 Würfel Frischhefe
200ml Milch
3 EL Zucker
100g weiche Butter oder Margarine
1 TL Salz


für die Füllung:
250g Magerquark
30g weiche Butter
75g Zucker
1 Ei
1 Eigelb
(übriges Eiweiß zum Bestreichen aufbewahren)
etwas geriebene Zitronenschale
1 1/2 EL Vanillepuddingpulver
10 Aprikosenhälften aus der Dose


Für den Teig löst ihr  die Hefe in der lauwarmen Milch auf. Das Mehl und die übrigen Zutaten gebt ihr in eine Schüssel, gebt die Hefemilch dazu und knetet einen geschmeidigen Teig daraus. Den lasst ihr jetzt auf das doppelte aufgehen. In der Zwischenzeit bereitet ihr die Füllung vor. Dazu rührt ihr den Quark mit der Butter schaumig und gebt die Zitronenschale und den Zucker dazu. Danach rührt ihr das Ei und das Eigelb und zum Schluss das Puddingpulver unter.  Wenn der Teig gegangen ist, rollt ihr ihn 5mm dick aus und stecht 10 Kreise mit einem Durchmesser von 7 cm aus. Den übrigen Teig teilt ihr in 20 gleich große Stücke (ca. so groß wie eine Zwetschge) und rollt ihn zu kleinen Kugeln. Diese rollt ihr anschließen zu dünnen Schlangen (ca. 25cm). Am Besten ihr rollt sie erst zu kurzen Schlangen, lasst sie etwas ruhen und rollt sie danach fertig. Der Backofen wird inzwischen auf 175°C vorgeheizt (Ober-Unterhitze).
Die Kreise drückt ihr nochmal etwas platt. legt sie auf ein Backblech (5 Stck. je Blech)  und streicht dann die Ränder mit dem Eiweiß ein. Die dünnen Teigstränge werden umeinander gewickelt und dann um den Kreis gelegt und angedrückt. Dann bestreicht ihr auch diese mit Eiweiß. Jetzt kommt ein gehäufter  Esslöffel von der Füllung in das „Nestchen“ und darauf eine Aprikosenhälfte. Die Nestchen werden jetzt ca. 20 Minuten gebacken bis der Rand schön braun ist. Dann nehmt ihr sie aus dem Ofen und lasst sie auf einem Rost auskühlen.




Liebe Grüße,

 







Keine Kommentare: