Donnerstag, 27. Februar 2014

Grießpudding

Vorletzte Woche konnte ich beim Gemüsestand nicht am frischen Rhabarber vorbei gehen. Auch wenn es eigentlich noch zu früh dafür ist... Aber dann lag der Rhabarber im Kühlschrank und wartete und wartete. Irgendwann ist mir dann eingefallen, dass ich ja auch mal wieder Grießpudding kochen wollte. Und dazu frisches Rhabarberkompott? Joah, klingt doch gar nicht so schlecht :-)


Rezept-pdf

für 4 Personen:

500ml Milch
50g Grieß
50g Zucker
1Pck. Vanillezucker
1  Ei
100g Schlagsahne
1EL Speisestärke
75ml Mineralwasser 

Zuerst trennt ihr das Ei, schlagt das Eiweiß steif und stellt es bis zur Verwendung in den Kühlschrank. Das Eigelb gebt ihr in eine Schüssel und rührt es mit der Sahne, dem Wasser, dem Zucker und Vanillezucker und der Speisestärke schaumig.
Die Milch gebt ihr in einen Topf und bringt sie zum Kochen. Dann nehmt ihr sie vom Herd und rührt die Eigelbmasse unter. Anschließend stellt ihr sie wieder auf den Herd, lasst den Grieß einrieseln und rührt bis alles einmal aufkocht. Zum Schluss hebt ihr noch den Eischnee unter den heißen Pudding. Wenn ihr beim Abkühlen eine Frischhaltefolie auf die Oberfläche legt, bekommt ihr keine Haut auf dem Pudding. Lecker schmecken dazu alle Sorten von Kompott, Erdbeermarmelade oder auch einfach nur Zimt.

Für das Kompott habe ich ungefähr 400g Rhabarber in Stücke geschnitten, mit 100g Zucker und etwas Wasser aufgekocht bis der Rhabarber zerfallen ist und mit ein bisschen Speisestärke angedickt. Aber da gibt es sicher noch bessere Rezepte :-)

Liebe Grüße,

Keine Kommentare: