Dienstag, 4. März 2014

selbstgemachte Schaumküsse!


Letzte Woche bin ich über ein Rezept für Hi-Hat-Cupcakes gestolpert und habe es kurz drauf auch ausprobiert. Ich fand sie ganz ok aber nicht so überzeugend. Die Creme hat schon schwer an Schokoküsse/Schaumküsse erinnert, war aber doch nicht soo lecker. Dann habe ich nach einem Rezept für richtige Schaumküsse gesucht und bin beim Kuchenbäcker fündig geworden. Was mir noch zu meinem Glück fehlte, war ein Thermometer um den Zuckersirup zu kochen. Das habe ich mir noch besorgt und dann konnte es schon fast losgehen :-)

Leider habe ich keine einfachen runden Waffeln bekommen (vielleicht gibts die nur im Sommer) aber ich habe mir dann mit Karamellwaffeln und runden Keksen beholfen. Bei den Kokosküsschen habe ich Schokolade geschmolzen und kleine runde Platten auf ein Backpapier gestrichen. Das hat auch wunderbar funktioniert. 
Ich mag ja ganz gerne die Mokkaschokoküsse auf der Mess (Jahrmarkt!?) und hab versucht was ähnliches zu fabrizieren. Dazu habe ich einen doppelten Espresso gekocht, in einen Topf gegeben und bei starker Hitze  reduzieren lassen bis er eher sirupartig war. Den habe ich dann unter einen Teil der Creme gerührt. Mmmhh! Wirklich richtig gut.












für ca. 25 kleine Schaumküsse:

100g Eiweiß (ca. 3 Eiweiß von Eiern Größe M)
60ml kaltes Wasser
200g + 1 EL Zucker
80g Traubenzucker
180g dunkle Schokolade
15g Kokosfett (Palmin)
25 Waffelböden (45mm Durchmesser)
 

Für die Schaumfüllung schlagt ihr das Eiweiß mit dem Esslöffel Zucker in einer Küchenmaschine steif.  Dann gebt ihr das Wasser, den Zucker und den Traubenzucker in einen Topf und rührt alles gut zusammen. Jetzt wird das ganze bei mittlerer Hitze langsam aufgekocht bis es eine Temperatur von 117-120°C erreicht. Dann nehmt ihr den Topf vom Herd und gießt diese Flüssigkeit langsam zum Eischnee. Dabei immer auf langsamer Stufe weiterrühren. Anschließend wird die Masse noch 5 Minuten auf höchster Stufe weiter gerührt.
Dann füllt ihr sie in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle  und spritzt sie auf die Waffelböden. Die Schokolade wird mit dem Kokosfett über einem Wasserbad geschmolzen und sollte auf 32° abkühlen bevor ihr die Schaumküsse damit überzieht. Dazu am besten zwei Essstäbchen oder Gabeln über eine kleine Schale stellen, den Schaumkuss draufstellen und mit der Schokolade begießen. Die aufgefangene Schokolade kann dann einfach wieder geschmolzen und weiterverarbeitet werden.


Liebe Grüße,





1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Du bist echt der Hammer . Was du nicht alles machst und ausbrobirst . Cool . Nicole