Dienstag, 13. August 2013

Glasnudeln

Gestern gabs bei uns mal wieder was asiatisch angehauchtes. Sehr lecker und sehr einfach. Die Spezialzutaten habe ich weg gelassen. Wegen 2 Kaffernzitronenblättern und frischem Koriander wollte ich nicht nochmal los :-) War trotzdem gut. 

Das Bienchen hat gestern stundenlang auf den Nelken vor der Haustür gesessen. Da musste ich einfach die Kamera rausholen :-)










für 4 Personen

250g Glasnudeln
3cm Stück Ingwerwurzel
2 Stiele Zitronengras
3 Knoblauchzehen
3 Paprikaschoten (am besten rot, grün und gelb)
2 Karotten
400g Putenbrustfilet
2 EL Sesamöl
4 EL Sojasoße
6-8 EL Fischfond


Die Nudeln in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen.  Nach 4 Minuten abschütten und zur Seite stellen.
Die äußeren Blätter vom Zitronengras werden entfernt. Das untere Ende habe ich ein bisschen platt geklopft. Danach in Ringe geschnitten und fein gehackt. Ingwer und Knoblauch schälen und raspeln oder ebenfalls klein hacken. Die Karotten schälen und in dünne Scheiben hobeln. Den Paprika waschen und die Kerne entfernen. In dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
Das Fleisch wird in feine Streifen geschnitten. Wenn ihr einen Wok habt, erhitzt ihr darin das Öl, aber eine Pfanne funktioniert genauso gut :-)
Ingwer, Zitronengras und Knoblauch werden darin ca. 1 Minute gebraten, dann kommt das Fleisch dazu. So lange braten, bis es etwas gebräunt ist. Jetzt gebt ihr Paprika und Karotten dazu. Ungefähr 4 Minuten braten. Jetzt kommen die Nudeln dazu und werden 2 Minuten mitgebraten.
Sojasoße und Fischfond in die Pfanne  und weiter braten bis das Fleisch gar ist. Sofort servieren.
Deshalb heute auch keine tollen Bilder. Wir hatten Hunger :-)

Die nächsten paar Tage werde ich leider nichts schreiben können. Wir sind unterwegs, ohne Internet :-) Mein Handy kann leider nur telefonieren.

Liebe Grüße,
Sandra

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Deine Fotos sind auch immer super.

nudelholz-und-nadelkissen hat gesagt…

Dankeschön :-)