Donnerstag, 1. August 2013

Hafakokokukis oder einfach Hafer-Kokos-Kekse

Hafakokokukis! So heißen die bei uns :-) Sehr schön wenn man es ganz schnell ausspricht. 
Unser Cookieglas stand schon eine Weile leer und ich hatte eh grad Lust was einfaches zu backen. Die Cookies sind auch bei sommerlichen Temperaturen gut zum mitnehmen. Da schmilzt keine Schokolade :-) Sie sind recht süß, vielleicht kann man den Zucker auch reduzieren. Hab ich aber noch nicht versucht (hab hier ein paar ganz Süße zu Hause).




Für ca. 40 Stück

80g Mehl
125g geschmolzene Butter (mit Margarine werden sie leider nichts)
175g Zucker
2-3 TL Vanille-Essenz oder Mark von 1/2 Vanilleschote
1 leicht gehäufter TL Backpulver
70g Kokoksraspeln
100g zarte Haferflocken
1 Ei
1TL Zimt

Alles verrühren und kleine Kugeln formen. Nicht zu eng auf ein Backblech setzen (ich habe jeweils 16 Stück auf einem Blech gehabt). Ein bisschen platt drücken und bei 180°C/ 12 Minuten backen. Abkühlen lassen und gleich in eine Dose oder ein Glas füllen damit sie schön knusprig bleiben. Lecker zu einem Glas Milch :-)

Liebe Grüße,
Sandra

PS: Vanille-Essenz könnt ihr ganz einfach selbst machen: Ihr braucht 2-3 Vanilleschoten, 150-250ml Wodka, Korn oder ähnliches und ein steriles Schraubglas. Die Vanilleschoten werden halbiert, ausgekratzt und ihn 3-4cm lange Stücke geschnitten. Die gebt ihr in ein Glas und gießt mit dem Alkohol auf. Deckel drauf, ordentlich schütteln und für mindestens 4 Wochen an einem dunklen Ort ziehen lassen.Zwischendurch kann man immer mal wieder schütteln. Fertig. Ich nehm sie immer mal gerne statt Vanillezucker.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich liebe deinen Blog. Freu mich immer auf die schönen Bilder und Idee.
Drücker für die Erdbeerkönigin (=

nudelholz-und-nadelkissen hat gesagt…

Frau Anonym, du bist einfach die Beste :-)
Drück dich zurück :-)