Mittwoch, 21. August 2013

Mjamm! Hefezopf!

Gestern Vormittag habe ich einen Hefezopf gebacken. Die ersten 2 Scheiben gab es dann Nachmittags zum Espresso (pur) und heute morgen war er unser Frühstück :-) Er geht ganz toll auf und schmeckt mindestens so gut wie vom Bäcker.





500g Mehl (405)
250ml lauwarme Milch
50g Zucker
1/4 -1/2 Würfel Hefe (ich habe nur 12g benutzt und den Teig einfach länger gehen lassen)
75g weiche Butter
1 TL Salz
1 Ei
3 Tropfen Bittermandelöl


Das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Hefe und den Zucker in die lauwarme Milch geben und rühren bis die Hefe sich weitestgehend aufgelöst hat. Das Bittermandelöl und das Ei zugeben und gut verquirlen. Alles auf einmal zum Mehl schütten, Butter und Salz dazu und zu einem Teig kneten. Meiner war etwas weich und ich brauchte noch etwas mehr Mehl. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und den Teig auf das Doppelte aufgehen lassen. Das hat bei mir ungefähr 1,5 Stunden gebraucht.
Jetzt nach Belieben flechten und nochmal gehen lassen (ca. 20 Minuten). Er sollte nochmal schön aufgehen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C vorheizen. Dann ein Ei mit je einer Prise Salz und Zucker verquirlen und den Zopf damit bestreichen. Auf der mittleren Schiene ca. 45 Minuten backen. Evtl. die Temperatur noch mal reduzieren wenn der Zopf  zu braun wird. Man könnte ihn auch vor dem Backen noch mit Hagelzucker oder Mandeln bestreuen oder noch Rosinen in den Teig geben. Ich mag ihn aber am liebsten ganz schlicht :-)

Liebe Grüße,
Sandra

Keine Kommentare: