Donnerstag, 29. August 2013

Zwetschgenkuchen mit Streuseln

Gestern Mittag hatten wir Besuch zum Essen und Kaffeetrinken da. Morgens haben wir das Fleisch zum Grillen vorbereitet (mmhh, das war gut!)und ich hab noch einen Zwetschgenkuchen gebacken. Der war aber so schnell weg, dass ich kein schönes Foto mehr vom angeschnittenen Kuchen machen konnte :-)
Mich erinnert er optisch an diese Fertigkuchen aus der Tiefkühltruhe, schmeckt aber um Welten besser!




für eine 26er Springform

für den Teig
150g Mehl
40g Speisestärke
120g weiche Butter
60g Zucker
1 Ei
1 Msp. Backpulver
1 Schuss Rum (Ich habe einfach den Deckel von der Flasche gefüllt)
500g Zwetschgen (entsteint und halbiert)

für die Streusel
75g Mehl
60g kalte Butter
35g Zucker
1 Pck. Vanillezucker

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Wenn er zu klebrig ist, einfach etwas Mehl dazu geben. In eine Springform geben und einen Rand hochziehen. Darauf die Zwetschgen verteilen.  Aus den übrigen Zutaten werden die Streusel geknetet. Ich habe es zuerst mit der Maschine versucht. Mit den (kühlen) Händen ging es aber viel besser. Die Streusel dann über den Zwetschgen verteilen und den Kuchen dann bei 180°C (vorgeheizt) ca. 35-40 Minuten backen. Frisch geschlagene Sahne dazu....mmmhhh! :-)

Liebe Grüße,
Sandra

edit 26.8.2014: Grade hab ich den Kuchen wiedermal gebacken. Der Teig ist wirklich sehr weich. Ich gebe ihn immer mit einem Teigschaber in die Form und streue dann etwas Mehl darauf. Dann lässt er sich gut in der Form verteilen und den Rand kann man so auch gut Formen :-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

He Sandra habe Gestern deine buchteln ausprobiert . Ein Träumchen. Witzig ist das sie im neuen Lisa kochen und Backen ( September )
Kommen. Nicole

nudelholz-und-nadelkissen hat gesagt…

Ja, die Buchteln sind wirklich gut :-) und einfach. Du kannst ja dann Rezepte vergleichen. Vielleicht sind die anderen ja noch besser :-)
LG, Sandra

Anonym hat gesagt…

Das glaube ich nicht meine liebe . :-) :-*