Donnerstag, 26. September 2013

Hochzeits-Cupcakes

Es ist schon eine Weile her, dass ich diese Cupcakes gebacken habe. Genauer gesagt war es im Juni, eine Woche nach meinem 30. Geburtstag :-) Den ich natürlich groß und mit relativ aufwendigem Essen gefeiert habe. Trotzdem habe ich mich, warum auch immer (vielleicht liebe ich Herausforderungen?!), überreden lassen, eine Woche später für eine Hochzeit die Hochzeitstorte zu backen. Ich habe sowas noch nie gemacht. Torte hat mich erst mal erschreckt und ich habe gefragt ob es auch Cupcakes sein dürften. Die mach ich nämlich öfter. Ja, durften es und dann ging es ans Planen. Wochenlang habe ich nach passenden Papierförmchen gesucht. Nämlich welche die 1. nicht zu teuer sind und 2. ohne Muffinblech im Backofen stehen können. So konnte ich eine ganze Menge auf einmal backen. Deko kaufen war auch nicht billig und in der Wunschfarbe (Lachs) auch fast nicht vorhanden. Mit dem Petunia-Ausstecher habe ich sowieso schon lange geliebäugelt und ihn dann kurzerhand einfach bestellt. Dazu noch ein paar kleine Blumenausstecher, Gelfarbe in orange und pink und Fondant. Die Blümchen habe ich schon einige Zeit vorher gemacht und luftdichtverpackt aufbewahrt. 
Und dann habe ich mir Gedanken über das Transportieren gemacht. 12 Stück ist ja kein Problem, die passen in einen normalen Kuchencontainer aber 120 Stck.? Auch da habe ich lange gesucht um was günstiges zu finden. 
Fündig geworden bin ich bei taart en decoratie in Holland. Da findet man echt alles was man so zum backen und dekorieren brauchen kann. Rezepte wurden auch ein paar ausprobiert und dann war es auch schon so weit. Ich bin so um 4:45 Uhr aufgestanden und hab losgelegt. So gegen 16:00 Uhr war ich dann fertig (fix und fertig). Eine kleine Torte zum anschneiden habe ich auch noch gemacht. Ich finde, das gehört zu einer Hochzeit dazu :-)
Alles in allem war ich ganz zufrieden, aber ich reiße mich nicht drum das so bald nochmal zu machen :-)
Außer für ganz besonders liebe Menschen vielleicht... :-)


Da hat schon fast die Hälfte der Eier gefehlt :-)


30 Stück haben auf ein Blech gepasst



Schokoladenteig mit Himbeeren und Himbeerfrosting


derselbe Teig ohne Schokolade, auch mit Himbeeren

wieder der helle Teig, aber mit Lemoncurd-Füllung und Zitronenfrosting






für 12 Cupcakes

ca. 90g Himbeeren (bei den Zitronencupcakes weglassen)
195g Mehl
(für den dunklen Teig 1 EL Mehl durch Kakaopulver ersetzen und evtl. noch etwas Milch zugeben)
130g Zucker

1 Prise Salz
2 Eier
1/2 Pck. Backpulver
150ml Milch
100g Butter


für das Frosting
80g Butter zimmerwarm
80g Puderzucker
175g Frischkäse Doppelrahmstufe, zimmerwarm
2  EL Lemoncurd/Himbeermark (Himbeeren erhitzen, durch ein Sieb streichen und etwas einkochen lassen)

Butter mit Zucker und einer Prise Salz mit dem Rührgerät cremig rühren. Die Eier werden einzeln untergerührt. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit der Milch unter die Zucker-Eier Masse rühren.
Jetzt den Teig in die Papierförmchen füllen. Bei den Himbeer-Cupcakes jeweils 3-4 Himbeeren in den Teig drücken. Bei 180°C ca. 20 Minuten backen. Am Besten eine Stäbchenprobe machen.
Die Himbeer-Cupcakes wären dann fertig. Bei den Zitronen-Cupcakes müsst ihr oben einen kleinen Kegel rausschneiden (mit einem spitzen Messer), evtl. etwas Teig rauskrümeln und einen Teelöffel Lemoncurd in die Öffnung geben. Deckel wieder drauf und dann kommt das Frosting.
Dazu wird die Butter mit dem Puderzucker etwa 5 Minuten schaumig geschlagen. Dann kommt entweder das Lemoncurd oder das Himbeermark dazu und zum Schluss esslöffelweise der Frischkäse. Nur so lange rühren bis alles cremig und glatt ist, sonst könnte das Frosting zu flüssig werden. Ich habe es dann noch mal für eine Weile in den Kühlschrank gestellt, damit es sich schön spritzen lässt. Für schöne Swirls braucht ihr eine große  Sterntülle. Ich habe die Wilton #1M (die mag ich am liebsten) und die geschlossene Sterntülle 16 mm 45-9 von Kaiser benutzt (aus diesem Set). Wenn ihr das geschafft habt, kommt der schönste Teil - das Dekorieren :-)

Ich hoffe ich habe alles drin, wenn nicht fragt einfach nach, ok?

Liebe Grüße,
Sandra







Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hammer genial du bist einfach Super talentiert . Nicole

nudelholz-und-nadelkissen hat gesagt…

Danke Nicole :-) Aber die sind auch recht einfach zu machen.

LG, Sandra

Anonym hat gesagt…

Eignen sich diese Cupcakes auch als Gastgeschenke oder sollten man sie lieber gleich verzehren? Dennis :)

Sandra Schmelz hat gesagt…

Hallo Dennis!
Ich habe die Cupcakes einen Tag vor der Hochzeit gemacht. Im Kühlschrank halten sie sich aber problemlos auch 2 oder 3 Tage und schmecken immer noch sehr lecker.
Lieber Gruß, Sandra

nblook hat gesagt…

die sehen wirklich perfect aus!

Anonym hat gesagt…

Hallo,

meine Schwester hat mich gebeten für ihre Hochzeit gebeten Cupcakes zu backen. Wie habt ihr das mit der Kühlung gemacht, bzw das das Frosting lange genug hielt? Und wo findet man diese festen Muffinförmchen?