Samstag, 21. September 2013

Frühlingsrollen

Frühlingsrollen kaufen wir gerne beim Asiaten als Vorspeise. Unser Großer nimmt sie dann auch gerne als Hauptgericht :-) Ich habe mal den Fehler gemacht, mir fertige, tiefgekühlte zu kaufen. Gruselig..... mich schüttelt es fast heute noch, wenn ich daran denke. Man kann die Teilchen auch selber machen, allerdings darf man dann keine Angst vor heißem Fett und einer schmutzigen Küche haben :-) Wer eine Fritteuse hat ist dann klar im Vorteil.
Hab ich nicht, klappt aber trotzdem ganz gut. Es gibt wohl auch tiefgekühlten Frühlingsrollenteig, da kann man die Röllchen im Backofen fertig machen. Den habe ich bei uns aber noch nicht gefunden. Ich nehme immer die runden Reispapierplatten aus dem Asialaden.



klickt auf das Bild für das Rezept als pdf



für ca. 18 Stück

350g Hackfleisch (ich habe gemischtes genommen)
1,5 EL fein gewürfelter Ingwer
3 fein gewürfelte Knoblauchzehen
1 gestr. TL fein gewürfelte Chilischote
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
2 Frühlingszwiebeln
3 Karotten
150g frische Sojasprossen, gewaschen
50g Lauch
2 EL Sojasauce
Salz
Pfeffer
Zucker
2 TL scharfe Chilisauce
1TL Sesamöl
1 TL neutrales Öl
eine Packung Frühlingsrollenplatten (ca. 400g)

Das Gemüse waschen und putzen und in feine Streifen schneiden. Das Hackfleisch wird in einer großen Pfanne oder einem Wok im heißen Öl (beide gemischt) krümelig angebraten. Dabei werden Ingwer, Knoblauch, Chili und die Zwiebel zugefügt. Wenn das Fleisch gar ist, kommt das Gemüse dazu. Anschließend gebt ihr die Soja- und die Chilisauce in die Pfanne und schmeckt alles mit Salz, Pfeffer und Zucker ab. Jetzt gebt ihr alles in ein Sieb und lasst es gut abtropfen. Wenn die Reisblätter verwendet, müsst ihr sie vorher entweder kurz unter fließendes Wasser halten oder sie auf ein sehr feuchtes Küchenhandtuch legen. Sie werden dann sehr weich und beweglich. Legt die Platte vor euch hin und gebt einen Esslöffel von der Füllung in Mitte der unteren Hälfte. Unterseite darüber klappen und dann die Seiten einklappen. Dann einfach fest zusammen rollen. Ich habe alle Frühlingsrollen danach nochmal in Reispapier eingepackt. Sonst hatte ich das Problem, dass es beim ausbacken riesige Luftblasen gab und die Rollen zum Teil aufgeplatzt sind. Jetzt kommen sie entweder in die Fritteuse oder in einen kleinen Topf mit heißem Öl. Solange frittieren bis sie langsam braun werden. Ich musste sie einmal wenden. Und dabei spritzt es manchmal ganz schön, also aufpassen :-) Lecker dazu schmeckt die süße Chilisauce und Reis.

Liebe Grüße,
Sandra



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Also ich bin doch immer wieder von den Socken .

Anonym hat gesagt…

Die von den Socken ist das bin ich Nicole