Dienstag, 1. Oktober 2013

Kürbissuppe mit Kokosmilch

Im Moment könnte ich jeden Tag Suppe essen. Ersten geht das Kochen schnell, und zweitens gibt es an kühlen Herbsttagen doch kaum was Schöneres, als einen Teller mit dampfend heißer Suppe und einem Stück frischen Brot. :-) Ich mach natürlich nicht jeden Tag Suppe, aber ich hätte absolut kein Problem damit :-D
Vor kurzem hab ich nochmal eine Kürbissuppe gemacht. Diesmal ein wenig exotischer. Kam bei meiner Familie aber sehr gut an. Besonders beim Allerkleinsten.


Rezept-pdf

für 2-3 Personen
500g Kürbisfleisch (Hokkaido)
200g Karotten
1 kleine Zwiebel
2 -3 cm Ingwer
1 EL Butter
1/2 Liter Gemüsebrühe
250ml Kokosmilch
Salz und Pfeffer
Sojasauce, zum Abschmecken
Saft von einer halbe Zitrone

Den Kürbis waschen, Kerne raus und in kleine Stücke schneiden. Karotten und Zwiebel schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Den Ingwer raspeln oder fein hacken. Die Butter in einem Topf erhitzen und alles zusammen darin andünsten. Dann wird alles mit der Brühe aufgegossen und in 15-20 Minuten weichgekocht. Anschließend alles pürieren und die Kokosmilch unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Sojasauce und Zitronensaft abschmecken.
Ich habe noch eine handvoll Krabben mit Knoblauch in etwas Öl angebraten und in die Suppe gegeben. Dazu gab es frisch gebackene Brötchen.

Liebe Grüße,
Sandra

Kommentare:

Katrin Bächle hat gesagt…

Lecker, lecker....! Kürbissuppe ist echt sooo lecker. Bei uns gab es Kürbissuppe zuletzt mit Crevetten (was Alfred nicht so geschmeckt hat, aber mir!!!) oder manchmal auch mit Räucherlachs, hmmmmm. Das nächste Mal probier ich es auch mal mit Ingwer und Kokosmilch.

Sandra Schmelz hat gesagt…

Mmmh, mit Räucherlachs klingt auch toll! David fand die Krabben auch nicht so prickelnd, die Jungs haben sie aber beide gegessen :-) Geröstete Kürbiskerne kommen auch sehr gut zu Kürbissuppe! Mann, ich hätte schon wieder Lust drauf...

LG, Sandra

Katharina hat gesagt…

Habe ich mir diese Woche gemacht. Sooo lecker! Hat echt Suchtpotential :)
Danke für das tolle Rezept.

Sandra Schmelz hat gesagt…

Danke, das freut mich aber :-) Ich fand es auch mal ne schöne Abwechslung zur ganz schlichten Kürbissuppe. Obwohl ich die auch sehr gern mag.

Lieber Gruß, Sandra