Dienstag, 22. Oktober 2013

Bratkartoffeln und Trifels

Letzte Woche haben wir das schöne Wetter genutzt und sind zum Wandern in die Pfalz gefahren (bei uns war es richtig schön, in der Pfalz nicht mehr so ganz). Das Wetter war mäßig aber die Landschaft so schön, dass uns das wenig gestört hat. Wir hatten uns die Gegend um Annweiler ausgesucht. Von da kann man durch den Wald zur Burg Trifels hochwandern und zwischendurch ein paar Esskastanien auf dem Weg einsammeln :-) Wenn man dann immer noch nicht genug hat, kann man auch noch eine Rundwanderung machen und die übrigen Ruinen anschauen. Dabei hat man auch immer wieder einen tollen Blick auf die Burg. Unser Großer hat nur die Ritter vermisst. Warum die auch nie da sind wenn wir eine Burg anschauen? :-)
Leider war ich den ganzen Tag nicht ganz fit und am nächsten Tag noch weniger. Da gabs für meine  Männer nur Pellkartoffeln und Fischstäbchen (was die aber ganz toll fanden  (-:). Ich habe gleich ein paar mehr gekocht und gestern gabs dann sehr leckere Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln.








Ich hatte ca. 700g Pellkartoffeln (festkochende, vom Vortag), eine Zwiebel und ungefähr einen Esslöffel Speckwürfel. Die Kartoffeln habe ich geshält und in ca. 5mm dicke Scheiben geschnitten. In einer Pfanne (wer hat eine Stahlpfanne oder Teflonpfanne) etwas Margarine erhitzen und die Zwiebeln und den Speck darin anbraten. Wieder aus der Pfanne rausnehmen und die Kartoffeln portionsweise (auch mit etwas Margarine) darin anbraten. Ich habe die Scheiben einzeln reingelegt, damit nichts überlappt. Einmal wenden und von der anderen Seite anbraten. Etwas salzen und zu Speck und Zwiebeln geben. Die übrigen Scheiben genauso anbraten und zum Schluss alles zusammen wieder in die Pfanne geben und noch mal erhitzen.

Liebe Grüße,
Sandra

Keine Kommentare: