Dienstag, 15. Oktober 2013

Gnocchi

Ich musste 30 Jahre alt werden um zum ersten Mal in meinem Leben Gnocchi zu essen! Warum ich vorher nie die Gelegenheit hatte... keine Ahnung :-) Letzte Woche war ich mal wieder mit meinem Mann zusammen einkaufen. Kurz vorher hatte er mal ein bisschen in unseren Kochbüchern gestöbert (was ich nicht wusste) und ist auf ein paar Rezepte mit Gnocchi gestossen. Unter anderem eines mit Lachs und Spinat. Also ist er auch recht zielstrebig zur Truhe mit den Fischen gegangen und hat ein Päckchen Lachsfilet eingepackt. Er erwähnte dass er da so ein Rezept gesehen hätte. Mit Gnocchi. Die aus dem Kühlregal haben uns nicht gefallen (mit Tomatenfüllung) und ich hab beschlossen es mal selber zu versuchen. Kann so schwer ja nicht sein :-) Ja, und schwer war es wirklich nicht.
Was ich letztlich mit den fertigen Gnocchi gemacht habe, zeig ich euch morgen. Heute einfach mal pur :-)




Rezept-pdf




für 4 Personen

500g Kartoffel, vorwiegend festkochend
250g Mehl
50g Hartweizengrieß
etwas Salz



Die Kartoffel als Pellkartoffeln kochen bis sie gar sind. Dann werden sie noch heiß geschält und gleich durch eine Kartoffel- oder Spätzlepresse gedrückt. Jetzt mit den anderen Zutaten zu einem weichen Teig verkneten und etwas ruhen lassen.
Den Teig portionsweise zu ca. daumendicken Rollen formen und diese in 2 cm breite Stücke teilen. Jetzt werden die Gnocchi nach Belieben geformt und in einen Topf mit siedendem Wasser gegeben. Wenn sie oben schwimmen sind sie gar und man kann sie einfach abschöpfen.


Liebe Grüße,
Sandra

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Ich liebe Gnocchi, hab sie aber noch nie selber gemacht. Werde dein Rezept mal ausprobieren