Donnerstag, 10. Oktober 2013

Butternutkürbis aus dem Backofen

Weil Hokkaido auf Dauer auch langweilig ist, hab ich beim letzten Einkauf einen Butternutkürbis in den Wagen gelegt. Um meine Familie nicht zu ärgern habe ich ihn nicht zu Suppe verarbeitet :-) Dieses Mal kam er  in den Backofen und war so eine leckere Beilage. Weil grade nichts anderes da war, habe ich einfach Schnitzel geklopft und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver gewürzt. Dazu gab es noch einen Feldsalat mit saure Sahne Dressing.
Ich könnte mir auch gut Schweinefilets mit Rahmsauce dazu vorstellen. Aber da gibt es sicher unzählige Möglichkeiten :-)





für 2-3 Personen

1 Butternutkürbis (ca. 1kg)
1 Knoblauchzehe
2 TL Öl
1 TL Oregano
Salz und Pfeffer

Der Kürbis wird gewaschen und dann halbiert. Die Kerne und die Fasern mit einem Löffel rauskratzen und dann den Kürbis in Spalten schneiden. Das geht nicht so einfach, also gut auf die Finger aufpassen :-)
Dann legt man die Spalten auf ein Backblech (am Besten Papier drunter) und bestreut sie mit Salz und Pfeffer. Der Knoblauch wird klein gehackt und mit dem Öl und dem Oregano vermischt. Das streicht man jetzt mit einem Pinsel auf die Kürbisspalten. Das Blech kommt dann bei 200°C für 30-40 Minuten in den Backofen. So lange bis die Kürbisspalten weich sind. Sehr lecker schmeckt dazu ein Klecks Crème fraîche.

Liebe Grüße,
Sandra

Kommentare:

Katrin Bächle hat gesagt…

Oh, das hört sich ja wieder oberlecker an! Muss man den Butternut schälen? Wird bald ausprobiert. Bei uns auf dem Obsthof hat es wieder so viele tolle Kürbisse. Liebe Grüße

Anonym hat gesagt…

Da muss ich Katrin recht geben oberlecker. Gruß nicole

Rezeptefinden hat gesagt…

Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus der Schweiz zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

Mit freundlichen Grüßen,
Rezeptefinden.ch

Sandra Schmelz hat gesagt…

Nein, den muss man nicht schälen :-) Zum Glück, ich finde das auseinander schneiden schon so nervig :-)
Zum Obsthof wollten wir morgen vielleicht auch fahren. Janusz ist wieder da und den wollten wir mal wieder sehen.

LG, Sandra

Sandra Schmelz hat gesagt…

Vielen Dank :-) Habe ich gerade gemacht. Die Seite sieht sehr interessant aus. Da werde ich sicher auch Anregungen finden.
Viele Grüße