Freitag, 19. Juli 2013

Minestrone

Auf dass unser Gefrierfach bald wieder leer ist :-) Die Minestrone ist noch so ein Überbleibsel von meiner Geburtstagsfeier. Es war nicht mehr viel übrig, aber zum wegschütten war sie mir einfach zu schade. Und für uns hat sie, mit einem Baguette zusammen, noch mal für ein Abendessen gereicht. Ich fand sie gestern sogar fast besser als frisch.




für 4 Portionen

2 Knoblauchzehen
1 1/2 große Zwiebeln

1 Stange Staudensellerie
1 große Karotte

1 große Kartoffel
50g     Bohnen, grüne
50g     Zucchini
(ein bisschen mehr schadet auch nicht)
30g     Butter
25ml     Olivenöl
30g     Speck, klein gewürfelt
3/4 Liter     Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
50 g     gehackte Tomaten
(ich hab wieder Dosentomaten benutzt)
1 EL     Tomatenmark
1/2 Bund     frischer Basilikum, fein gehackt
50g     Parmesan - Rinde
 Salz und Pfeffer


Den Knoblauch, die Zwiebeln, Sellerie, Karotte, Kartoffel, Bohnen und Zucchini klein schneiden.
Die Butter und das Öl erhitzt ihr in einem großen Topf und bratet den Speck darin an. Knoblauch und Zwiebeln zugeben, 2 Minuten braten, dann rührt ihr Sellerie, Karotten und Kartoffeln unter und bratet alles weitere 2 Minuten an.
Jetzt kommen die Bohnen in den Topf und werden wiederum 2 Minuten angebraten. Die Zucchini einrühren und (erraten!)  weitere 2 Minuten braten. Nun kommt der Deckel drauf und das Gemüse gart unter gelegentlichem Rühren 15 Minuten.
Brühe, Tomaten, Tomatenmark, Basilikum und Käserinde dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz aufkochen, die Temperatur reduzieren und 1Stunde leise köcheln. Die Käserinde fischt ihr am Ende raus und werft sie weg. Vor dem Servieren kommt noch mal ordentlich geriebener Parmesan drauf.



Liebe Grüße und ein schönes Wochende!
Sandra

Keine Kommentare: