Mittwoch, 3. Juli 2013

wieder was zum essen...

Eigentlich wollte ich euch heute was ganz anderes zeigen. Weil das Wetter aber so trüb ist, sind die Bilder leider nichts geworden. Vielleicht ist es morgen besser. Dann gibts halt wieder ein Rezept :-)
Ich hatte ja darauf spekuliert das Abendessen beim Chinesen zu holen. Mein Mann war aber für selber machen und hat was von Flammkuchen erzählt. Naja, der Schamottstein war ja eh schon im Ofen (vom Brotbacken), der Teig ist schnell gemacht und die Zutaten waren weitestgehend auch vorhanden.






Für drei Flammkuchen braucht ihr :

für denTeig

300g Mehl
3 EL Öl
185ml kaltes Wasser

alles zu einem Teig verkneten, teilen und zur Seite stellen. Zwei Zwiebel und eine handvoll Champignons in Ringe schneiden. Für die Creme hab ich 

einen Becher Schmand und
einen Becher saure Sahne 

verrührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Den Teig sehr dünn ausrollen (mit viel Mehl drunter, damit er nicht festklebt wie bei mir....) auf ein Blech oder Backpapier legen  und mit der Creme bestreichen. Zwiebel, Champignons und Schinken (ich hab Katenschinken benutzt) darauf verteilen. Und ab in den Ofen. Ich hab meinen Stein eine halbe Stunde auf 275° aufgeheizt. Der Flammkuchen war dann nach ungefähr 5 Minuten fertig und schön knusprig. 
Ich habe es bis jetzt noch nicht auf dem Blech ausprobiert, wird aber sicher auch gut. 
Meinen Stein hab ich meinen Eltern abgeschwatzt, aber hier bekommt ihr fast den selben. Auch super für Pizza, aber die gibts ein anderes Mal :-)

Liebe Grüße und guten Appetit!
Sandra




1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Von jedem einzelnen Beitrag bin ich begeistert. So einen Stein für den Backofen ist ja echt toll. Vielleicht gönn ich mir auch mal sowas, dann könnt ich ja auch mal Brot backen. Freu mich auf alle nächsten Bilder, Rezepte, Tipps und Tricks. Liebe Grüße, Katrin