Sonntag, 14. Juli 2013

Schwedisch für Anfänger

Gestern Abend gabs bei uns schwedische Hackbällen nach Jamie Oliver (schon wieder, ich weiß...). Ich hab sie jetzt schon das zweite Mal gemacht und wir finden sie richtig gut. Ich schau beim bügeln ganz gern youtube-Videos. Meistens irgendwelche Kochsendungen. Anthony Bourdain, Lichter oder eben Jamie Oliver. Bei dem Video über swedish meatballs bin ich auch hängen geblieben. Das sah einfach zu lecker aus. Die Zutaten sind auch nicht außergewöhnlich und es ist wirklich schnell gemacht. Ich bin gestern selbst kaum zum essen gekommen, weil mein kleiner (14 Monate) sein Schälchen so schnell leergeputzt hat, dass ich gar nicht schnell genug nachfüllen konnte :-)






Zutaten für 4 Portionen

250g gemischtes Hackfleich
1 Bund frischer Dill
Salz und Pfeffer
4EL Sahne (ich hab mit Schmand gemischt, dann wurde die Soße etwas fester)
2 EL Preiselbeeren (aus dem Glas)
1 Becher Reis
1 kleiner Knollensellerie
einige Zweige Thymian
200g Blattspinat (ich hab tiefgekühlten genommen und vorher aufgetaut)

Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden und mit Salz, Pfeffer und Thymian und etwas Wasser in einem Topf garen. Parallel dazu den Reis nach Packungsangabe zubereiten. Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer und einem guten Esslöffel gehacktem Dill würzen und zu kleinen Bällchen formen. In einer Pfanne runderherum anbraten. Wenn sie gar sind, die Preiselbeeren dazugeben und mit der Sahne ablöschen und kurz einkochen lassen. Falls es zu dick wird, einfach noch einen Schuss Wasser zugeben. In der Zwischenzeit den Spinat putzen (spart man sich beim TK-Spinat) und gemeinsam mit dem weichgekochten Sellerie zum gekochten Reis geben. Alles noch mal abschmecken und anrichten. Ich hab zum Schluss noch einen Klecks Naturjoghurt darüber gegeben. Schmeckt sehr lecker dazu. Wir haben auch noch Preiselbeeren dazu gegessen. Die in der Soße sind zu wenig :-)

Einen guten Start in die neue Woche!
Sandra

Keine Kommentare: