Montag, 15. Juli 2013

schokoladig und knackig

Wir haben letztes Jahr in unserem Garten ein paar Himbeeren gepflanzt. Der Ertrag war natürlich noch nicht so berauschend. Dieses Jahr kann ich jeden Tag ein kleines Schüsselchen ernten (wenn mein Großer nicht vorher alles abpflückt). Und die sind sooo gut :-) 
Weils aber doch nicht so viele sind, hab ich für die Füllung von meinem Kuchen eben noch ein paar tiefgekühlte dazu genommen.



Himbeerkuchen mit Schokosahne und Nußboden 

(ich hab einen kleinen Kuchen mit 16cm Durchmesser gebacken, das Rezept ist für eine normale Springform)

2 Eier
125g Zucker
65ml Öl
75ml Mineralwasser mit Kohlensäure
1 gehäufter TL Backpulver
75g Mehl
50g gemahlene Haselnüsse

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, Öl und Mineralwasser dazu geben und das mit dem Backpulver gemischte Mehl unterheben (sieben ist sicher kein Fehler). Nüsse unterheben und in eine gefette Springform geben und bei 180°C ca. 25 Minuten backen.

200g Zartbitterschokolade hacken und
2 Becher Sahne aufkochen. Vom Herd nehmen und die gehackte Schokolade einrühren bis sie vollständig geschmolzen ist (notfalls mal kurz den Zauberstab reinhalten). Das Ganze gut kühlen.

300g TK-Himbeeren in einen Topf geben und aufkochen.
25g Speisestärke in etwas Wasser auflösen und mit
2EL Zucker zu den Himbeeren geben. Aufkochen lassen und immer weiterrühren bis es schön eingedickt ist.
Auf den abgekühlten Kuchen geben.

Wenn die Himbeermasse abgekühlt ist, die Schokosahne aus dem Kühlschrank nehmen und kurz mit dem Handrührgerät aufschlagen und dabei ein Päckchen Sahnesteif einrieseln lassen. Auf dem Kuchen verteilen und mit frischen Himbeeren verzieren. Ich habe noch ein bisschen weiße Schokolade drüber geraspelt und weil ich noch ein paar Stachelbeeren hatte, kamen die auch noch drauf, ist aber nicht nötig :-)

Zum Mittagessen waren wir bei meinen Eltern, aber Abends hatte ich irgendwie noch Lust auf was frisches und hab uns einen Salat gemacht.






für 2 Personen

1/2 Kopf Eisbergsalat
2 Frühlingszwiebeln
8 Minirispentomaten
1/2 Salatgurke
1 rote Paprika
1/2 Packung Feta (man hätte aber gut die ganze nehmen können, mein Mann hat sich noch mehr Käse reingeschnitten)
eine paar schwarze Oliven ohne Stein


für das Dressing

3EL Olivenöl
1EL Balsamico
1/2 TL Senf (mittelscharf)
1TL Zuckerrübensirup
1TL getrockneter Oregano
Salz und Pfeffer

Salatzutaten waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden, Zutaten für das Dressing gut vermischen und darüber geben. Fertig :-) (Ich weiß, Salat machen könnt ihr alle). Ich mag den Zuckerrübensirup grade ganz gerne im Dressing. Ist mal was anderes und schmeckt sehr fein.

Liebe Grüße,
Sandra



Keine Kommentare: